MCT Öl + seine 7 gesundheitlichen Vorteile

Mittelkettige Triglyceride (MCT) sind für eine Vielzahl von gesundheitlichen Beschwerden, einschließlich Krampfanfällen und Verdauungsstörungen, erforscht worden. Neuerdings werden sie gerne zur Gewichtsabnahme und zur Leistungssteigerung eingesetzt, aber es gibt keine hinreichende Evidenz, um ihre Wirksamkeit zu belegen. Lesen Sie weiter, um die Vor- und Nachteile zu erfahren.

Was sind mittelkettige Triglyceride?

Mittelkettige Triglyceride (MCTs) haben sogenannte Fettsäureschwänze mit einer Länge von 6-12 Kohlenstoffen [1].

Es gibt sowohl synthetische als auch natürliche mittelkettige Triglyceride. Zu den natürlichen Quellen gehören Kokosnussöl, Palmkernöl und Milchfett [1].

Es gibt verschiedene Arten von MCTs basierend auf ihrer Kohlenstoff Länge. Capronsäure hat eine Länge von 6 Kohlenstoffen, Caprylsäure hat eine Länge von 8, Caprinsäure hat eine Länge von 10 und Laurinsäure hat eine Länge von 12 Kohlenstoffen. Die unterschiedlichen Mengen variiert je nachdem, wovon sie abgeleitet sind [1].

Mittelkettige Triglyceride werden zur Behandlung von Verdauungsproblemen wie Pankreasinsuffizienz und Fettmalabsorption verwendet. Erst kürzlich haben Wissenschaftler ihr Potenzial zur Verbesserung der Blutzuckerkontrolle, der körperlichen Leistungsfähigkeit und des Stoffwechsels untersucht, um nur einige zu nennen [2, 3].

MCT Öle werden von der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA seit über 20 Jahren als unbedenklich für den menschlichen Verzehr eingestuft [2].

Übersicht

Vorteile

  • Kann bei Krampfanfällen helfen
  • Kann den Stoffwechsel und die Fettverbrennung verbessern
  • Kann die Gewichtskontrolle und die körperliche Leistungsfähigkeit unterstützen
  • Schützt das Gehirn

Nachteile

  • Mangel an solider klinischer Evidenz
  • Widersprüchliche Auswirkungen auf die Blutfette
  • Kann bei höheren Dosen Übelkeit verursachen

Gesundheitlicher Nutzen von MCT Öl

Mögliche Wirksamkeit bei folgenden gesundheitlichen Problemen:

Krampfanfälle

Laut zwei klinischen Studien mit 67 Kindern mit medikamentenresistenter Epilepsie können orale mittelkettige Triglyceride die Häufigkeit von Anfällen, einschließlich klonischer, akinetischer und Petit-Mal-Anfälle, reduzieren [4, 5].

Nahrungsaufnahme und Stoffwechsel

Eine Studie an übergewichtigen Männern konnte belegen, dass mittelkettige im Vergleich zu langkettigen Triglyceriden (LCTs) zu einem verringerten Appetit und einem erhöhten Sättigungsgefühl führten [6].

Eine MCT-reiche Ernährung sorgte gegenüber einer LCT-reichen Diät für eine bessere Fettverbrennung und größerem Fettverlust, allerdings können diese Effekte nachlassen, wenn sich der Körper nach ca. 2-3 Wochen umgestellt und an die neue Ernährung gewöhnt hat. [6].

Eine Studie ergab, dass eine tägliche Dosis in Form von 1-2 Esslöffel Kokosöl, pro Tag die Gesamtfettverbrennung um 5 % (120 Kalorien) erhöht [7].

Eine ähnliche Studie fand heraus, dass Personen, die sich 7 Tage lang mit MCTs aus Kokosnussöl und Butter ernährten, mehr Fett verbrannten und einen signifikant höheren Ruheumsatz aufwiesen als Personen, deren Ernährung sehr Rindertalg-lastig war [8].

Weitere Studien, sowohl an Tieren als auch an Menschen, zeigten, dass mittelkettige Triglyceride (Caprylsäure und Caprinsäure) Fettverbrennung des Körpers erhöhen [9, 10, 11, 12, 13, 7, 14].

Vorläufigen Forschungsergebnissen zufolge können mittelkettige Triglyceride das Sättigungsgefühl verstärken, was zu einer geringeren Nahrungsaufnahme führt. [15].

MCTs werden schneller abgebaut als LCTs, so dass sie vom Körper leichter verwertet werden können, was wiederum zur Folge hat, dass sie weniger wahrscheinlich in Fett umgewandelt und gespeichert werden [15].

In Zellstudien konnte nachgewiesen werden, dass sie die Umwandlung von überschüssigen Kohlenhydraten in Fette reduzieren [2].

Unzureichende Evidenz

Es gibt keine fundierten wissenschaftlichen Beweise, die die Verwendung von MCTs für eines der medizinischen Probleme in diesem Abschnitt stützen. Im Folgenden finden Sie eine Zusammenfassung aktueller Tierstudien, zellbasierter Forschung oder klinischer Studien von geringer Qualität, die zu weiteren Untersuchungen anregen sollen. Sie können jedoch nicht als Bestätigung für einen gesundheitlichen Nutzen interpretiert werden

Gewichtsverlust

Trotz der vielversprechenden Auswirkungen von MCTs auf die Nahrungsaufnahme und den Stoffwechsel sind die Ergebnisse weniger schlüssig, wenn es um die Gewichtsabnahme geht.

In einer Meta-Analyse von 13 klinischen Studien und 749 Patienten, konnten mittelkettige Triglyceride das Körpergewicht (-0,51 kg), den Taillenumfang (-1,46 cm) und den Hüftumfang (-0,79 cm) leicht verringern. Die unterschiedliche Dosierung reichte von 1-54 g täglich, oder 1-24% der Gesamtkalorien über einem Zeitraum von mindestens 4 Wochen [16].

Die beobachteten Effekte sind geringfügig und aus wissenschaftlicher Sicht nicht signifikant. Zu diesem Zeitpunkt können MCTs nicht als ergänzende Methode zur Gewichtsabnahme empfohlen werden.

Sportliche Leistung

Der Verzehr von Lebensmitteln, die MCTs anstelle von LCTs enthalten, über einen Zeitraum von 2 Wochen, konnte die Ausdauer beim hochintensivem Training und die Fettverwertung verbessern. Auch die Laktatakkumulation konnte bei Hobbysportlern reduziert werden [17].

Eine Studie an Mäusen ergab, dass sie bei Schwimmtests wesentlich bessere Leistungen erbrachten, wenn sie mit einer MCT-reichen Ernährung, im Gegensatz zu einer LCT-reichen Ernährung, gefüttert wurden [18].

Eine wissenschaftliche Untersuchung kam jedoch zu dem Schluss, dass es keine ausreichenden Beweise für die Wirksamkeit von mittelkettige Triglyceride bei der Verbesserung der Trainingsleistung gibt [19].

Diabetes

Eine Studie zeigte, dass eine MCT-reiche Ernährung die Insulinsensitivität bei 20 Probanden erhöhte, von denen 10 Typ-2-Diabetes hatten [20].

Eine andere Studie mit 40 Teilnehmern mit Typ-2-Diabetes zeigte, dass eine MCT-Zufuhr die Diabetes-Risikofaktoren verbesserte sowie Körpergewicht, Taillenumfang und Insulinresistenz reduzierte [21].

In einer Studie mit 17 Freiwilligen führte eine MCT-Supplementierung jedoch zu signifikant höheren Blutzuckerkonzentrationen sowie Cholesterin und Blutfetten [22].

Es sind weitere Untersuchungen erforderlich, um die widersprüchlichen Effekte von MCT Öl auf die Blutzuckerkontrolle zu klären.

Kognitive Beeinträchtigungen

Bei Personen mit leichter bis mittelschwerer Alzheimer-Krankheit hat sich gezeigt, dass MCT-Öl das Lernen, das Gedächtnis und die Verarbeitung im Gehirn verbessern, obwohl dies nur bei Personen festgestellt wurde, die nicht das APOE4-Gen in sich trugen [23].

In einer Pilotstudie mit 6 Teilnehmern, verbesserten hochdosierte MCTs, mit einer Dosierung von 56 g am Tag, das Gedächtnis im Vergleich zu einer Placebo-Verabreichung bei Personen mit leichten kognitiven Beeinträchtigungen [24].

Altersbedingter Muskelschwund

Eine Studie zeigte, dass eine ergänzende Zufuhr von mittelkettigen Triglyceriden zusammen mit leucinreichen Aminosäuren und Vitamin D3 die Muskelkraft und -masse bei 38 gebrechlichen, älteren Personen verbessern kann. Die weitere Forschung ist notwendig und gerechtfertigt [25].

Auswirkungen auf den Cholesterinspiegel

Bei 40 Frauen führten natürliche MCT-Quellen wie Kokosnussöl in Verbindung mit einer kalorienarmen Ernährung zu einer Senkung des LDL-Cholesterins und einer Erhöhung des HDL-Cholesterins im Vergleich zu Sojaöl [26].

In einem Tierversuch konnte nachgewiesen werden, dass Kälber, die MCT-reiche Milch tranken, einen niedrigeren Cholesterinspiegel hatten als die, die LCT-reiche Milch bekamen [27].

Verschiedene Versuche an Ratten haben eine Verbindung zwischen der Einnahme von natürlichen MCTs mit einem verbesserten Cholesterinspiegel und einem höheren Gehalt an antioxidativen Vitaminen herstellen können (28, 29).

Einige Studien haben gezeigt, dass MCT-Präparate keine Auswirkungen oder sogar negative Auswirkungen auf den Cholesterinspiegel haben [30, 22].

Das wurde unter anderem in einer Studie an gesunden Männern festgestellt, die über Erhöhungen des Gesamtcholesterins und des LDL-Cholesterins berichtete. MCTs führten zu 12% höheren LDL-Cholesterin-Konzentrationen, 32% höheren VLDL-Cholesterin-Konzentrationen, einem 12% höheren Verhältnis von LDL- zu HDL-Cholesterin und 22% höheren Gesamttriacylglycerin-Konzentrationen im Blut [22].

MCT Nebenwirkungen

Mittelkettige Triglyceride haben eine lange Geschichte des medizinischen Gebrauchs; sie sind in der Regel sicher und gut verträglich. Übelkeit, Magenkrämpfe und andere Darmprobleme sind mögliche Nebenwirkungen von höheren Dosen [15].

Sie sind auch für Kinder unter ärztlicher Aufsicht unbedenklich, während schwangere und stillende Frauen sie vorsichtshalber meiden sollten [31].

MCT Dosierung

Die unten nachfolgenden Dosierungen könnten für Sie persönlich ungeeignet sein. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die Verwendung von MCT-Öl, um die optimale Dosierung entsprechend Ihrem Gesundheitszustand und anderen individuellen Faktoren zu finden.

Eine sichere und effektive Dosierung von mittelkettigen Triglyceriden liegt zwischen 5-50 g am Tag oder 1-25 % der gesamten täglichen Kalorienzufuhr, je nach Gesundheitszustand und anderen Quellen [2, 6].

Als ehemaliger wissenschaftlicher Mitarbeiter einer großen deutschen Universität und mit Promotion zum Dr. rer. Nat in molekularer Biologie schreibe ich fundiert argumentierte Texte zu wissenschaftlichen Themen. Mein Schwerpunkt hierbei ist das Thema Supplements. Im Internet gibt es hierzu viele unsinnige Informationen. Oft steht der Verkauf im Vordergrund und nicht die Aufklärung über Wirkung, Dosierung und richtige Anwendung des vorgestellten Nahrungsergänzungsmittels. Oder die Möglichkeiten werden nur zurückhaltend beschrieben. Mein Ziel ist es, gründlich recherchierte Fakten anzubieten, die dennoch verständlich bleiben. Meine Profile: ORCID & LinkedIn

We will be happy to hear your thoughts

      Hinterlasse einen Kommentar

      nootrop.net
      Logo
      Enable registration in settings - general